Startseite
Themen/Schwerpunkte
Impressum/Datenschutz


Wenn alle das Gleiche machen, hat keiner Erfolg!

Ziel ist es, einfacher, schneller und sicherer die firmenspezifischen Prozesse zu gestalten und umzusetzen.


Das Konzept von SteJacCon ist pragmatisch, bindet die Mitarbeiter des Unternehmens mit ein und setzt auf folgenden Punkten auf:

    - "rough-and-ready"-Analyse der individuellen Problemstellung vor Ort

    - Skizzierung der möglichen Handlungsfelder

    - Bewertung des Optimums unter Berücksichtigung des Gesamtprozesses

    - Entscheidung

    - Umsetzungsbegleitung


Zum Einsatz gelangen die bewährten Kaizen-Methoden sowie die analytischen Techniken von ToC (Theory of Constraints; E.M.Goldratt).























Vollbild


Praxiserfahrung erhält man nur durch aktives Arbeiten vor Ort.

Über 19 Jahre Erfahrung in verantwortlichen Positionen der Automobilbranche in den Bereichen

    - Planung
    - Operations
    - Werkleitung
    - Logistikleitung
    - Einkaufleitung
    - IT-Leitung

werden systematisch zur Lösung Ihrer Problemtellungen eingesetzt.


  • Behältermanagement: Effiziente Verwaltung nach dem Prinzip der doppelten Buchführung
    Ausgezeichnet mit dem "elogistics@award 2006" des AKJ Automotive
    Link zur Pressemitteilung
    Link zum Artikel aus LOGISTIK HEUTE mit Dr. Stefan Jacobs
    Link zum Systemanbieter EUROLOG AG

  • VMI (Vendor Managed Inventory): Kommunikation zwischen Partnern unter Nutzung standardisierter Datenprotokolle; Übertragung der Dispositionsverantwortung; Steuerung auf Basis von Reichweiten
     
  • Prozeßkosten Logistik: Kalkulation und Prozeßanalyse logistischer Zusammenhänge über die gesamte Stückliste eines Artikels; Transparenz für Kostenanalysen
     
  • Logistikkonzepte: Analyse und Ableitung von Handlungsfeldern für branchenspezifische Logistikanwendungen (z.B. saisonal abhängige Bevorratungsstrategien, Lagerkonzeptionen)
     
  • Transportkonzeption: Gestaltung von europaweiten Milkrun-Strukturen in Kombination mit nationalen Stückgutnetzen
    Link zum Artikel der "Cargotime" über europaweite Milkruns
    Link zur John-Spedition

  • Prozeßverschlankung: Neugestaltung der Ablauforganisation durch Fokussierung auf relevante Prozeßschritte und angepaßte IT-Unterstützung, wie z.B. Agententechnologie.

     


  • Werkssanierung: Neuausrichtung und Reorganisation einer kunststoffverarbeitenden Produktion;Anwendung von "Lean-Production"-Grundsätzen
     
  • Kaizen: Durchführung diverser Kaizen-Projekte zur Rüstzeitreduzierung, Optimierung von Produktionszellen, 5-S-Programme etc.

  • Aufbau einer Produktionsstätte in Osteuropa: Verlagerung der Produktion, Rekrutierung von ausländischen Personal, Einbindung der Produktionsstätte in den Konzernverbund

  • Investitionsprojekte: Planung von Großinvestitionen (z.B. 1000 to Stufenpresse) unter Berücksichtigung des Produktionsmixes und der Leistungskriterien (i.e. Bestandsbeeinflussung, Durchlaufzeiten, Versorgungssicherheit)


Eine Liste der im Internet verfügbaren Artikel/Vorträge/Veranstaltungen von Dr. Stefan Jacobs finden Sie HIER.




SteJacCon ist Mitglied in folgenden Organisationen:

- AKJ Automotive
- BVL

Die Weitergabe von praxisorientiertem Wissen sehen wir als eine wichtige Aufgabe im Rahmen der zukunftsorientierten Ausrichtung an. Deshalb hat Herr Dr. Jacobs eine Professur für Produktion und Organisation an der Fachhochschule Südwestfalen         - Standort Meschede - angenommen.

- FH-Südwestfalen






SteJacCon  -  Prof. Dr.-Ing. Stefan Jacobs, Lohmühlenweg 11 B, 63571 Gelnhausen
Tel.: +49 6051 617775, sj@stejaccon.de